Sie sind hier

Aktuelle Veranstaltungen

Lesung mit Omar Khir Alanam


Mehr über Omar Khir Alanam

Datum: 18.11. - 19:30 Uhr

Kasperltheater


Samstag, 23. November 2019, 15:30 im Pfarrheim

Datum: 23.11. - 15:30 Uhr

Musikalische Erzählung


Montag, 2. Dezember 2019, 19:00 Uhr im Pfarrheim

"Das Lächeln der Madonna"

Eine Erzählung für Erwachsene in Wort und Klang von und mit

Cornelia Kirsch & Gerhard Schilcher

Irland 1878: Der junge Pastor Ronan O´Mara leitet die kleine protestantische Gemeinde in Carbury. Wegen seiner Schüchternheit und Unbeholfenheit ist er noch immer unverheiratet. Die einzige weibliche Gesellschaft in seinem Pfarrhaus ist eine hölzerne Madonna aus dem katholischen Waisenhaus in Galway, in dem er groß geworden ist. Dieser Madonna erzählt er von allen Sorgen und Nöten, insbesondere von seiner Sehnsucht nach Mary, Tochter der reichen Witwe Alison Taylor....

Eine Veranstaltung der Katholischen Frauenbewegung und der Bibliothek der Pfarre Bad Ischl

Eintritt: freiwillige Spende

Datum: 02.12. - 19:00 Uhr

Lesung


Freitag, 28. Februar 2020, um 19:30 Uhr, im Pfarrheim

 Judith W. Taschler ©Maria Noisternig

Judith W. Taschler, Das Geburtstagsfest

Drei Tage, ein unerwünschter Gast und eine unabwendbare Katastrophe.
Zu seinem 50. Geburtstag wollen die drei Kinder von Kim Mey ihren Vater mit einem besonderen Gast auf der Familien-Geburtstagsfeier überraschen: Ohne sein Wissen haben sie Tevi Gardiner eingeladen, jene Frau, mit der Kim als Kind aus Kambodscha geflohen ist. Und die er seit 25 Jahren nicht mehr gesehen hat. Doch statt sich, wie erwartet, zu freuen, reagiert Kim seltsam abweisend. Auch Ines, die Mutter der drei, begegnet Tevi unterkühlt. Was Kim und Ines jahrzehntelang verschwiegen haben, verschafft sich nun unaufhaltsam Gehör: die wahren Begleitumstände jener dramatischen Flucht aus Kambodscha und das schreckliche Ende einer großen Liebe.

Die in Innsbruck lebende Autorin Judith W. Taschler schreibt Romane für ein breites Publikum. Auf der Basis berührender, eindringlicher Geschichten mit Identifikationspotential fesselt sie literarisch und belletristisch orientierte Leser gleichermaßen. Das brachte ihr für „Die Deutschlehrerin" im Jahr 2014 den Friedrich-Glauser-Preis ein sowie den Einstieg in die Spiegel Bestsellerliste. Mit den Nachfolgeromanen „Roman ohne U", „bleiben" und „David" begeisterte sie wiederholt Publikum und Kritiker.

Preis: € 20,00( AK)/ € 17,00 (VVK) /€ 15,00 (Bad Ischler KulturAbo)

Datum: 28.02. - 19:30 Uhr

Lesung


Freitag, 03. April 2020, um 19:30 Uhr im Pfarrheim

Lesung mit Barbara Frischmuth und Sarah Kuratle

Barbara Frischmuth (Altaussee)                                                      Sarah Kuratle (Bad Ischl) 
Verschüttete Milch                                                                             Greta und Jannis. Vor acht oder in einhundert Jahren

                                                                                                               (Unveröffentlichtes Romanprojekt)

 ©Privat                                © Privat

Musik: Toni Burger (Bad Aussee)

Barbara Frischmuth
Geboren 1941 in Altaussee, lebt und arbeitet in Altaussee.
Der Roman Verschüttete Milch entfaltet einen großen Zauber. In dem arglosen Blick eines Mädchens wird die Kindheit an einem Ort lebendig, an dem Heil und Unheil Tisch an Tisch zur Sommerfrische saßen. Als es die Klosterschule verließ, endete auch die Kindheit. Aber Fotos und Erzählungen locken die Zeitstimmung und eine besondere Familiengeschichte hervor.

„Von der Magie, dem Unerklärlichen und der Verlorenheit einer Kindheit.“

Sarah Kuratle, geboren 1989 in Bad Ischl, aufgewachsen dies- und jenseits der österreichisch-schweizerischen Grenze, lebt in Wien. Studium der Germanistik und Philosophie an der Universität Graz. Ihre Liebesgeschichte Iris erschien in Fortsetzungen in der Literaturzeitschrift manuskripte. Ihre Gedichte wurden ebendort sowie in der Literaturzeitschrift wespennest veröffentlicht. 2016 und 2017 erhielt sie jeweils das Startstipendium für Literatur des österreichischen Bundes und 2016 den manuskripte-Förderpreis der Stadt Graz. Für die Arbeit an ihrem aktuellen Romanprojekt Greta und Jannis wurde ihr das Adalbert-Stifter-Stipendium 2018 des Landes Oberösterreich verliehen.

Toni Burger
Geboren 1963 in Herzogenburg, Konzertfachstudium bei Gerhard Schulz an der Hochschule für Musik in Wien. Kammermusik und Orchesterarbeit, Soloauftritte. Tournee und Platte mit Konstantin Wecker. Ab 1984 erste Theater-arbeiten als Musiker, Komponist und/oder musikalischer Leiter. Konzert- und Studienreisen nach Italien, Frankreich, Mexiko, Brasilien, Deutschland, die Schweiz, Dänemark, England und Irland. Seit 1985 Musiker und Komponist für Tonträger, Radio und Bühne. Mitglied zahlreicher Musikformationen unterschiedlichster Richtungen. 1993 - 2012 über die Sommermonate Rinderhirte auf der Henaralm im Toten Gebirge. 
 

Datum: 03.04. - 19:30 Uhr