Sie sind hier

Literaturkreis

  Gemeinsam die schönsten Seiten entdecken

                                                                                               

Unser nächstes Treffen:

Dienstag, 29. Mai 2018 um 19:00 Uhr

Wir lesen: Franzobel, Das Floß der Medusa

18. Juli 1816: Vor der Westküste von Afrika entdeckt der Kapitän der Argus ein etwa zwanzig Meter langes Floß. Was er darauf sieht, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren: hohle Augen, ausgedörrte Lippen, Haare, starr vor Salz, verbrannte Haut voller Wunden und Blasen … Die ausgemergelten, nackten Gestalten sind die letzten 15 von ursprünglich 147 Menschen, die nach dem Untergang der Fregatte Medusa zwei Wochen auf offener See überlebt haben. Da es in den Rettungsbooten zu wenige Plätze gab, wurden sie einfach ausgesetzt. Diese historisch belegte Geschichte bildet die Folie für Franzobels epochalen Roman, der in den Kern des Menschlichen zielt. Wie hoch ist der Preis des Überlebens?


"Im besten Sinne das, was ein historischer Roman leisten kann und gleichzeitig ein radikal heutiger Roman. Für mich einer der besten deutschsprachigen Romane der letzten Jahre." Thea Dorn, 07.11.17

 

 

 


 

Bereits gelesene und besprochene Bücher:

     

  • April 2018                      Norbert Gstrein, Die kommenden Jahre
  • März 2018                     Judith W. Taschler, David
  • Jänner 2018                 Daniel Kehlmann, Tyll

 

  • November 2017           Kazuo Ishiguro, Was vom Tage übrig blieb
  • Oktober 2017               Michael Köhlmeier & Konrad Paul Liessmann, Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist, Adam?
  • September 2017          Mathias Enard, Kompass
  • Juli 2017                       Christoph Ransmayr, Die Schrecken des Eises und der Finsternis
  • Juni 2017                      Christoph Ransmayr, Cox oder der Lauf der Zeit
  • April 2017                      Martin Walser, Ein fliehendes Pferd
  • März 2017                     José Luis Sampedro, Das etruskische Lächeln
  • Februar 2017               Anna Mitgutsch, Die Annäherung

 

  • November 2016               Reinhard Kaiser-Mühlecker, Fremde Seelen, dunkler Wald
  • Oktober 2016                    Ingvild H. Rishoi, Winternovellen
  • September 2016             Juli Zeh, Unterleuten
  • Juli 2016                            Michael Köhlmeier, Das Mädchen mit dem Fingerhut
  • Mai  2016                         Isabel Bogdan, Der Pfau
  • April 2016                          Hans Platzgumer, Am Rand
  •  März 2016                        Michela Murgia, Accabadora
  • Jänner 2016                    Josè Saramago, Das Zentrum

 

  • November 2015               Zsuzsa Bank, Die hellen Tage
  • Oktober 2015                   Nadine Gordimer, Keine Zeit wie diese
  • September 2015             Stefan Zweig, Ungeduld des Herzens
  • Mai 2015                           Rafik Schami, Eine Hand voller Sterne
  • April 2015                          Doris Knecht, Wald
  • März 2015                          Lutz Seiler, Kruso
  • Februar 2015                    Markus Zusak, Die Bücherdiebin  

 

  • Dezember 2014:          Patrick Modiano, "Dora Bruder"
  • Oktober 2014:             Thomas Glavinic, "Das größere Wunder"
  • September 2014:         Dimitre Dinev, "Engelszungen"
  • Juni 2014                   John Williams, "Stoner"
  • April 2014:                  Haruki Marukami, "Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
  • März 2014:                 Yasmina Reza, "Glücklich, die Glücklichen"
  • Februar 2014:             Peter Henisch, "Mortimer & Miss Molly"
  • Jänner 2014:              Joachim Meyerhoff, "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war"